Zahnimplantate

Zahnimplantate - Alles, was Sie wissen müssen! (Teil 1)

Steht bei Ihnen eine Implantatbehandlung an?

In dieser Artikelserie finden Sie ausführliche Informationen über das Einsetzen von Zahnimplantaten. Die frühesten Beweise für die Verwendung von Zahnimplantaten stammen aus dem Jahr 2000 v. Chr., in der Zivilisation des alten China. Sie gaben Bambuszweigen eine geeignete Form und ersetzten dann die fehlenden Zähne durch sie.

In dieser Artikelserie finden Sie ausführliche Informationen über das Einsetzen von Zahnimplantaten.

Die frühesten Beweise für die Verwendung von Zahnimplantaten stammen aus dem Jahr 2000 v. Chr., in der Zivilisation des alten China. Sie gaben Bambuszweigen eine geeignete Form und ersetzten dann die fehlenden Zähne durch sie.

Der erste dokumentierte Fall, in dem ein Zahn durch ein Zahnimplantat aus Metall ersetzt wurde, stammt vom Körper eines ägyptischen Königs, der etwa 1000 Jahre vor der neuen Ära lebte. Sein Oberkieferknochen war mit einem Kupferpflock versehen.

In der antiken Geschichte war es relativ häufig, dass fehlende Zähne durch Zähne von Tieren oder anderen Menschen ersetzt wurden.

Archäologen haben in den Kiefern der antiken Bewohner auch verschiedene andere Materialien gefunden, wie seltene Edelsteine, Muscheln oder andere Materialien.

Jahrhunderte später sind bedeutende Entwicklungen bei den Techniken für Zahnimplantate gemacht worden. Lassen Sie uns nun ins 21. Jahrhundert zurückkehren und Ihnen von den revolutionären wissenschaftlichen Fortschritten berichten, die medizinische Fachleute in unserer Zeit gemacht haben.

1. Was sind Zahnimplantate und woraus werden sie hergestellt?

Zahnimplantate werden am häufigsten aus Metall hergestellt. Ihr Zweck ist es, die Wurzel eines oder mehrerer fehlender Zähne zu ersetzen. Zahnimplantate bestehen aus Titan (biokompatibles Material) und können vom menschlichen Körper nicht abgestoßen werden. Das Zahnimplantat wird durch chirurgische Manipulation unter örtlicher Betäubung in den Kiefer eingesetzt. Sie können sowohl bei teilweise zahnlosen Kiefern (einschließlich des Ersatzes von nur einem Zahn) als auch bei vollständig zahnlosen Kiefern - einer totalen Kieferversorgung - eingesetzt werden.

2. Was sind die verschiedenen Arten von Zahnimplantaten?

Im Allgemeinen lassen sich Zahnimplantate in 2 Gruppen einteilen - zweiteilige (klassische) und einteilige (basale und KompressionsZahnimplantate.

3. Welche Möglichkeiten gibt es für das Einsetzen von Zahnimplantaten und wie funktioniert das Verfahren?

Ihr Behandlungsplan hängt sehr stark davon ab, ob in dem Bereich, in dem die Implantate gesetzt werden sollen, Extraktionen durchgeführt werden müssen oder ob dieser Bereich teilweise oder vollständig zahnlos ist.

Erste Option - Wenn es Zähne zu extrahieren gibt:

Am ersten Tag werden die Zähne gezogen, und die Zahnimplantate werden eingesetzt. An den Weich- und Hartgeweben werden plastische Eingriffe vorgenommen (Wunden werden genäht), und es werden Abdrücke für die Herstellung der zukünftigen Konstruktion genommen. Am zweiten Tag wird eine Probe des Metallskeletts der zukünftigen Konstruktion angefertigt und am dritten Tag werden die permanenten Konstruktionen zementiert. Unser Ziel ist es, unseren Patienten die beste Behandlung zu bieten. Deshalb bieten wir unseren Patienten an, bei der Extraktion einer großen Anzahl von Zähnen eine Zwischenphase zu durchlaufen: einige Zahnimplantate werden eingesetzt, Abdrücke genommen und provisorische Zähne hergestellt (sie werden am dritten Tag zementiert). Die Patienten tragen die provisorischen Zähne 2-3 Monate lang. Beim nächsten Besuch werden dann die provisorischen Zähne entfernt, weitere Zahnimplantate eingesetzt und Abdrücke genommen, um die permanenten Konstruktionen herzustellen.

Was ist der Zweck dieser Zwischenetappe?

Da basale Implantate sofort belastet werden und die Prothesen innerhalb von 3 Tagen zementiert werden, ist es möglich, dass ein Spalt zwischen den Geweben und den Kronen entsteht, was eine Folge der physiologischen Atrophie ist (ein völlig normaler Vorgang). Dieser Abstand ist dank der Weich- und Hartgewebsplastizität minimal, aber er kann die Patienten stören und ihnen Unbehagen bereiten. Der Zweck des Provisoriums besteht darin, die Kontraktion des Gewebes durchzuführen. Nach 2-3 Monaten werden die provisorischen Zähne entfernt und durch permanente Kronen ersetzt, da sie sich eng an das Gewebe anschmiegen werden. Ausführlichere Informationen über den Eingriff finden Sie hier.

Zweite Option - Ihr(e) Zahn/Zähne sind bereits vor der Manipulation extrahiert worden

Bei völlig zahnlosen Kiefern wird direkt mit der Insertion der sofortigen Zahnimplantate begonnen und danach werden Abdrücke zur Vorbereitung der permanenten Konstruktionen genommen.

* Die oben genannten Informationen gelten nur für basale Zahnimplantate. Im Vergleich dazu können Sie hier mehr über die Behandlung mit klassischen Implantaten lesen.

4. Welche Konstruktionen können auf Zahnimplantaten zementiert werden?

Wenn mehr als ein Implantat eingesetzt wird, ist es vorzuziehen, dass die Kronen in Form eines Bogens (mehrere Kronen, in Form einer Brücke) angefertigt werden. Auf diese Weise wird eine große Stabilität der Kronen gewährleistet. Im Falle eines einzelnen Zahnimplantate wird eine separate Metallkeramik-Krone angefertigt. In der Zahnklinik NURIDENT können wir Ihre Kronen aus folgenden Materialien anfertigen - Metallkeramikkrone (handgefertigt), Metallkeramikkrone (mit Laser angefertigt), Keramikkrone mit ästhetischer Keramik IPS e.Max, Zirkoniumkrone mit ästhetischer Keramik IPS e.Max.

5. Wie wählt man einen Spezialisten aus, dem man für das Einsetzen der Zahnimplantate vertrauen kann, und welche Fragen sollte man ihm stellen?

Für den Erfolg einer Zahnimplantatbehandlung ist es äußerst wichtig, einen guten Implantologen zu finden, der mit verschiedenen Implantatsystemen arbeitet und deren Vor- und Nachteile kennt. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Ihnen der beste Behandlungsplan für Ihren speziellen Fall angeboten wird.

Erkundigen Sie sich unbedingt, aus welchem Material die Zahnimplantate hergestellt sind und welches Dokument verwendet wird, um ihre Herkunft und Qualität zu garantieren. Vergewissern Sie sich, dass die medizinische Einrichtung, die Sie besuchen werden, alle Verfahren nach dem von den Gesundheitsbehörden festgelegten Protokoll durchführt und auf eine ausgezeichnete Hygiene achtet.

In der NURIDENT-Zahnklinik werden unsere Implantate von einem Pass begleitet, der Ihnen Sicherheit für die Qualität der Zahnimplantate gibt. Dr. Nuri verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Zahnimplantologie und hat in seiner Laufbahn mehr als 30.000 Zahnimplantate gesetzt.

6. Was sind die Risiken und Komplikationen, die beim Einsetzen von Zahnimplantaten auftreten können?

Wie bei jedem Eingriff und jeder Implantatbehandlung können einige Komplikationen auftreten, aber nur in den seltensten Fällen, insbesondere wenn Sie sich für eine Behandlung mit basalen Implantaten entscheiden.

7. Kann ein Zahnimplantat abgestossen werden und wie lange "dient" es Ihnen?

Zahnimplantate werden aus poliertem Titan hergestellt, das bioverträglich ist und von Ihrem Körper wahrscheinlich nicht abgestoßen wird.

Wenn die Implantation von einem erfahrenen Implantologen durchgeführt wird und das prothetische Protokoll befolgt wird, liegt der Behandlungserfolg bei etwa 96-98%, und das Zahnimplantat wird Ihnen ein Leben lang "dienen".

Teil 2 kommt am 22.7.2020

Seyed Majid Noori Seyed Majid Noori
NuriDent
ul. 52 Zlatovruh
Sofia, , 1164 Bulgaria
+359887770703
https://nurident.com