Basal-Implantate

Die Basalimplantologie ist eine revolutionäre und völlig neue Behandlungsmethode der Zahnersatztherapie, die weder Knochentransplantation noch Sinuslift erfordert. Das Einsetzten von Basal-Implantaten ist auch bei schwerer Knochenatrophie möglich. Die von uns verwendeten Implantate bestehen aus einer biokompatiblen Titanlegierung und sind monolithisch (einteilige Implantate) im Gegensatz zu klassischen Implantaten, die aus zwei Teilen bestehen.

Was ist Basalimplantologie?

Der Kieferknochen besteht aus einem schwammigen Innenteil, welcher von einer dichten kortikalen Knochenschickt bedeckt ist. Die Kortikalis ist stark mineralisiert und hat einen hohen Regenerationsgrad. Dies garantiert die leichte Integration der Implantate und ermöglicht deren sofortiges Einsetzen innerhalb von 3 Tagen. Danach können die Implantate unmittelbar verwendet werden und die Kaufunktion wird sofort nach der Behandlung wiederhergestellt.

basal implant

Vorteile:

  • Die Basal-Implantate unterscheiden sich von den klassischen Implantaten durch die Art des Einsetzens, durch die Art der Umverteilung des Kaudrucks und vor allem durch die Planung und Durchführung der prothetischen Konstruktion und des postoperativen Behandlungsprozesses, der bei Basal-Implantaten unmittelbar eintritt.
  • Das Einsetzen von Basal-Implantaten ist ein schmerzloses und unblutiges Verfahren, das weniger traumatisch als die Methode des Einsetzens klassischer Implantate ist. Dieses Verfahren konzentriert sich auf das ästhetische Erscheinungsbild der Kronen auch nach der Behandlung.
  • Am dritten Tag nach dem Einsetzen der Implantate wird die endgültige Metall-Keramik-Prothese befestigt und zementiert. Es handelt sich um einen Behandlungsprozess, der mit einer einzigen Reise nach Sofia endet.

basal implant

  • Mögliche Komplikationen während oder nach der Implantierung sind minimal, da das Einsetzen mit einer weniger invasiven Operation verbunden ist. Da die Implantate an den tiefen Schichten des Kieferknochens befestigt werden, ist das Infektionsrisiko im Vergleich zu klassischen zweiteiligen Implantaten deutlich geringer.
  • Es besteht kein Risiko für Periimplantitis oder andere Infektionen, da die Implantate aus poliertem Titan bestehen und auf ihrer Oberfläche kann sich keine Plaque bilden, die Entzündungen verursachen kann.
  • Auch schwere und unheilbare parodontale Erkrankungen können mit Basal-Implantaten behandelt werden. Nach der Extraktion der erkrankten Zähne durch den Implantologen ist die Mundhöhle bereit für die Implantierung.
  • Bei Rauchern und Diabetikern sind Basal-Implantate eine geeignete Wahl. Die Implantatpflege erfordert eine sehr gute Mundhygiene (Zähneputzen, Verwendung von Zahnseide und Mundwasser) und regelmäßige prophylaktische Untersuchungen.

Schritte zur Sofortimplantologie von Basal-Implantaten in der Zahnklinik NURIDENT Bulgarien

Tag 1

Bei der ersten Beratung wird bei Bedarf ein Orthopantomogramm (OPT) und eine CT-Aufnahme (3D) durchgeführt.
Ein Behandlungsplan wird erstellt und mit dem Patienten besprochen. Erst nach einer Entscheidung wird der Vertrag von dem Patienten und dem Implantologen unterzeichnet. Damit soll die Einwilligung des Patienten nach Aufklärung sichergestellt werden.
Der Patient wird ebenfalls von einem Kardiologen vor Ort untersucht und erhält bei Bedarf eine Prämedikation (Regulierung von Blutdruck, Pulsfrequenz, Blutzucker, Allergien, Antibiotika).
Es wird ein Foto gemacht und der Chirurg bereitet die Mundhöhle auf den Eingriff vor. Zahnimplantate werden ausgewählt und an die spezifischen Bedürfnisse des Patienten angepasst.
Der Eingriff wird unter Lokalanästhesie durchgeführt.
Seit einigen Monaten bieten wir auch Implantierung mit Sedierung unter der Aufsicht eines Anästhesisten an.
Sofortimplantate werden unmittelbar nach der Extraktion der Zähne eingesetzt, sofern diese gemäß dem Bahandlungsplan vorgesehen sind. Anschließend wird im Röntgenraum der Klinik erneut eine CT-Aufnahme durchgeführt, um das richtige Einsetzen der Implantate zu gewährleisten.
Nach dem Einsetzen der Implantate stellt der Arzt für ästhetische Zahnchirurgie sicher, dass die offene Stelle zwischen dem Zahnfleisch und dem Zahnimplantat zugenäht wird. Durch diese Manipulation soll eine einheitliche Basis für das Einsetzen der metall-keramischen Zahnprothese geschaffen werden.
Die Zahnabdrücke werden vor Ort im zahntechnischen Labor der Klinik gemacht und bearbeitet.

new smile in 3 days
new smile in 3 days
new smile in 3 days
new smile in 3 days

Tag 2

Einbau der Metallmuster der zukünftigen Prothese. Der Patient bestätigt Form, Farbe und Größe der Zähne und verschafft sich einen ersten Eindruck vom Endergebnis der Kronen. Danach geht die Metallmuster zurück ins zahntechnische Labor.

new smile in 3 days
new smile in 3 days
new smile in 3 days
new smile in 3 days

Tag 3

Endmontage der Metall-Keramik-Prothese.

An diesem Tag kann der Patient bereits sein neues Lächeln betrachten. Wenn er mit Hilfe des Arztes die Form, Farbe und Größe seines neuen Kiefers genehmigt, wird die Konstruktion dauerhaft zementiert.

new smile in 3 days
new smile in 3 days

Temporäre oder permanente Konstruktionen? Welche Option soll ich wählen?

In der Zahnklinik Nurident möchten wir, dass unsere Patienten über jeden Eingriff und jede Manipulation so gut wie möglich informiert sind, damit wir gemeinsam für jeden Einzelfall die beste Entscheidung treffen können.
Der einzige Nachteil der sofortigen Implantation besteht darin, dass sich bei mehreren Zahnextraktionen (Entfernung mehrerer Zähne) ein Abstand zwischen Zahnfleisch und Konstruktionen bilden kann. Dies ist ein völlig normaler physiologischer Prozess und obwohl der Abstand nur ein paar Millimeter groß ist, kann er dem Patienten Unbehagen verursachen – es können sich Ansammlung von Speiseresten bilden und dadurch kann eine unbefriedigende Ästhetik entstehen.
Bei Patienten, bei denen eine Mehrfachextraktion bevorsteht, empfehlen wir, die Option zum Platzieren temporärer Zähne zu wählen. Für eine vollständige Wiederherstellung des Lächelns sind zwei Besuche in Sofia und in der Nurident Zahnklinik erforderlich. Während des ersten Besuchs in Sofia müssen Sie uns an drei aufeinander folgenden Tagen besuchen. Während dieser Zeit führen wir alle in der Option "Neues Lächeln für 3 Tage" beschriebenen Manipulationen durch. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Sie innerhalb von 2-3 Monaten temporäre Strukturen zum Tragen erhalten und keine permanenten Konstruktionen. Während dieser Zeit erholen sich Weich- und Hartgewebe vollständig, wodurch das Risiko künftiger Beschwerden minimiert wird. Wenn der Patient die temporären Konstruktionen trägt, kann er auch leicht beurteilen, ob er mit der Höhe des Bisses zufrieden ist. Die temporären Zähne dienen auch als Leitfaden für das Smile Design. Nach 3 Monaten kommt der Patient wieder in die Nurident Zahnklinik. Temporäre Zähne werden entfernt, zusätzliche Zahnimplantate werden bei Bedarf eingesetzt, Abdrücke werden entnommen und ein Kontroll-Orthopantomogramm wird durchgeführt. Außerdem werden intraorale und extraorale Bilder aufgenommen und danach wird das Smile Design gestartet. Dadurch erhalten Sie eine detaillierte Vorstellung von Ihrem zukünftigen Lächeln, indem Sie Form, Größe, Länge und Farbe Ihrer Zähne selbst auswählen. Die entnommenen Abdrücke werden an das Dentallabor geschickt und innehrhalb von einer Woche werden die fertigen permanenten Konstruktionen auf die Zahnimplantate zementiert und Sie dürfen wieder nach Hause verreisen.

Seyed Majid Noori Seyed Majid Noori
NuriDent
ul. 52 Zlatovruh
Sofia, , 1164 Bulgaria
+359887770703
https://nurident.com