extraction

Entfernung eines Zahns

Was ist nach der Manipulation zu tun und was nicht zu tun?

Nach der Entfernung eines oder mehrerer Zähne gibt es einige wichtige Empfehlungen, die jeder Patient unbedingt beachten sollte, um eine reibungslose Genesung zu erreichen. Was sind sie? Lesen Sie in unserem nächsten Blog-Artikel.

Wann ist eine Zahnextraktion bei Erwachsenen notwendig?

Zahnschmerzen haben das menschliche Leben sowohl heute als auch in der Vergangenheit begleitet. Ein großer Teil der Lösung dieses Problems ist die Zahnextraktion. In weniger entwickelten Ländern ist dies die Hauptmethode zur Behandlung von Zahnschmerzen. In den Industrieländern ist sie ein letztes Mittel, wenn andere Methoden nicht zum Erfolg geführt haben.

Zahnextraktionen bei Erwachsenen können wie folgt gruppiert werden:

- Für kieferorthopädische Zwecke

- Für Zähne, die nicht auf eine konservative Behandlung ansprechen

- Für Frakturen, Brüche, etc.

 

Was sollten Sie während des Eingriffs erwarten?

Der Eingriff beginnt mit der Verabreichung einer Anästhesie zur Betäubung des Arbeitsbereichs. Sobald sich der behandelnde Arzt davon überzeugt hat, dass keine Schmerzen vorhanden sind, wird die eigentliche Extraktion durchgeführt.

Der Zahn wird zunächst luxiert (geschüttelt) und dann extrahiert (gezogen). Die Wunde wird gereinigt und der Zahnarzt überprüft, ob noch Fragmente des Zahns vorhanden sind. Wenn der Arbeitsbereich vollständig sauber ist, wird die Wunde genäht (falls erforderlich).

Blutungen begleiten die Extraktion, aber das ist ein natürlicher und normaler Vorgang, der Sie nicht beunruhigen sollte. Es hört 10-15 Minuten nach der Manipulation vollständig auf. Anschließend wird der Bereich mit Gaze oder einem Tupfer abgetupft, der dann entfernt wird.

Bis die Blutung vollständig zum Stillstand gekommen ist, stehen Sie unter Beobachtung des behandelnden Arztes, dann gilt der Eingriff als erfolgreich.

 

Ist die Zahnextraktion schmerzhaft?

Nein, das Verfahren der Extraktion eines oder mehrerer Zähne ist nicht schmerzhaft, da es mit Hilfe einer Anästhesie durchgeführt wird. Nur während der Manipulation werden Sie wahrscheinlich Berührung und Druck spüren, aber keinen Schmerz.


Was sollten Sie bis zu einer Woche, nachdem ein Zahn oder mehrere Zähne entfernt wurden, tun und was nicht?

 

Was zu tun ist:

- Das Anlegen von kalten Kompressen ist ein wichtiger Schritt nach der Zahnextraktion bei Erwachsenen, da es hilft, Schwellungen und Beschwerden zu verhindern oder zu reduzieren. 

- Es ist notwendig, auf einem hohen Kopfkissen zu schlafen.

- Nehmen Sie Ihre verordneten Medikamente genau und strikt so ein, wie Ihr Arzt es Ihnen empfohlen hat.

- Nehmen Sie weiche, flüssige und kalte Speisen zu sich.

- Trinken Sie mehr Flüssigkeit.

- Essen Sie von der anderen Seite, nicht von dem Teil des Kiefers, an dem die Manipulation durchgeführt wurde, so bleibt der Bereich sauber.

- Putzen Sie Ihre Zähne vorsichtig und vermeiden Sie die Stelle der Manipulation selbst.

 

Was Sie nicht tun sollten:

- Nehmen Sie kein Aspirin, da es das Blut verdünnt, was zu stärkeren Blutungen führen und den Heilungsprozess verlangsamen kann.

- Rauchen Sie für mindestens 7 Tage nach dem Eingriff keine Tabakprodukte (auch keine E-Zigarette, Wasserpfeife, Pfeife usw.). Durch das Einatmen von Rauch entsteht ein Druck in der Mundhöhle, wodurch Nikotin über die Wunde direkt in den Blutkreislauf gelangt, was den Heilungsprozess unweigerlich verlangsamt.

- Vermeiden Sie Niesen und Schnäuzen wegen des Druckaufbaus in der Mundhöhle und im Nasen-Rachen-Raum.

- Vermeiden Sie innerhalb einer Woche jede Art von körperlicher Anstrengung und plötzliche Bewegungen, da dies den Blutdruck erhöht und eine Blutung oder Öffnung der Wunde provozieren kann.

- Verwenden Sie keine Mundspülung oder andere Lösungen, um die Bildung eines Blutgerinnsels zu verhindern.

- Vermeiden Sie Samen, Nüsse, scharfe Speisen

- Versuchen Sie, nach dem Eingriff so wenig wie möglich zu sprechen.

- Nehmen Sie für 2 Stunden nach dem Eingriff keine Nahrung zu sich.

- Nehmen Sie keinen Alkohol oder heiße/scharfe Speisen und Getränke zu sich.

- Saugen Sie nicht an der Wunde herum und spucken Sie nicht, da sonst die Blutung stärker wird und Sie möglicherweise das Blutgerinnsel aus der Wunde entfernen, das diese "schließen" soll.

 

Wie lange dauert es, sich nach einer Zahnextraktion vollständig zu erholen?

Wenn Sie sich in einem guten Allgemeinzustand befinden und die Anweisungen Ihres Arztes genau befolgen, wird sich die Wunde in 7-10 Tagen erholen.

Seyed Majid Noori Seyed Majid Noori
NuriDent
ul. 52 Zlatovruh
Sofia, , 1164 Bulgaria
+359887770703
https://nurident.com