Klassische und basale Zahnimplantate

Klassische und basale Zahnimplantate

Hauptunterschiede

Was sind die Hauptunterschiede zwischen klassischen und basalen Implantaten? Welcher Typ ist in Ihrem speziellen Fall geeignet? Sind Zahnimplantate für Patienten mit Diabetes, Parodontitis oder schwerer Knochenatrophie geeignet? Antworten auf diese und viele weitrere Fragen finden Sie in unserem heutigen Artikel. Viel Spaß beim Lesen! :)

Der Hauptunterschied zwischen klassischen und basalen Implantaten besteht darin, dass klassische Implantate zweiteilig sind (im Spongiosa platziert) und einen längeren Zeitraum benötigen, und basale Implantate einteilig sind (im härteren kortikalen Knochen platziert) und Ihnen erlauben, auch innerhalb von 3 Tagen ein neues Lächeln zu haben!

Der Hauptvorteil von Basalimplantaten besteht darin, dass sie keine Einschnitte wie bei klassischen Implantaten erforderlich sind, sondern direkt im Knochen platziert werden, was das Verfahren nicht-invasiv und schmerzfrei macht!

Was sind die anderen Unterschiede zwischen klassischen und basalen Zahnimplantaten?

Basale Zahnimplantate

Klassische Zahnimplantate

Sind sie für Patienten mit Diabetes, Parodontitis und anderen chronischen Krankheiten geeignet?

Ja.

(Aufgrund der maximalen Nichtinvasivität des Verfahrens.)

Nicht empfehlenswert.

(Aufgrund der Invasivität des Verfahrens.)

Wie hoch ist die Erfolgsquote des Verfahrens?

98-99 %

89-95 %

Sind sie für Raucher geeignet?

Ja.

(Sie sind einteilig und bestehen aus poliertem Titan, was eine bessere Reinigung ermöglicht. Außerdem werden die basalen in die tiefe Knochenschicht gelegt, die stärker mit Blut versorgt wird.)

Nicht empfehlenswert.

(zweiteilige Struktur)

Sind sie für Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Knochenatrophie (Knochenschwund) geeignet?

Ja

(Sie befinden sich im härtesten Kieferknochen und sind einige Millimeter länger als die klassischen, was sie bei sehr großem Knochenverlust geeignet macht.)

Nein

(Sie werden in den weicheren Teil des Knochens gelegt, der bei Patienten mit schwerer Knochenatrophie fehlt.)

Sind zusätzliche Verfahren wie Knochenaufbau (zusätzliche Knochenplatzierung) erforderlich?

Nein.

In den meisten Fällen.

Ist es notwendig, ein Verfahren zum Anheben der Nebenhöhlen durchzuführen (Sinuslift)?

Nein.

(Basalimplantate sind einteilig und ihr oberer Teil ist gebogen, wodurch die Nebenhöhlen intakt bleiben.)

Ja.

Ihre zweiteilige Struktur erlaubt kein Biegen.)

Wie lange dauert der Eingriff?

Von 72 Stunden bis 3 Monaten.

Von 6 Monaten bis anderthalb Jahren.

Sie fragen sich, welche Art von Implantaten Sie wählen sollen? Senden Sie uns Ihre aktuelle Panorama-Röntgenaufnahme über unser Kontaktformular ( https://nurident.com/de/kontak/ ), und unsere Spezialisten erstellen einen kostenlosen Heil- und Kostenplan für Sie!

Seyed Majid Noori Seyed Majid Noori
NuriDent
ul. 52 Zlatovruh
Sofia, , 1164 Bulgaria
+359887770703
https://nurident.com