dental implant

Zahnimplantate und Diabetes. Ist es möglich?

Können Sie sich einer implantologischen Behandlung unterziehen, wenn Sie an Diabetes leiden?

Die am häufigsten gestellte Frage unserer zukünftigen Patienten lautet: "Ich habe Diabetes, kann ich Zahnimplantate eingesetzt bekommen?". Diejenigen von Ihnen, die ein ähnliches Problem haben und nach einer Antwort auf dieselbe Frage suchen, werden Sie sicherlich glücklich machen, denn die Antwort lautet definitiv "Ja, das ist absolut möglich!". Warum gibt es andere Meinungen und warum teilen wir diese nicht? Lesen Sie in unserem neuen Artikel.

Was genau ist Diabetes?

Diabetes mellitus ist eine Krankheit, die durch einen erhöhten Blutzuckerspiegel im Körper aufgrund einer geschwächten Reaktion der Zellen auf Insulin oder einer unzureichenden Insulinproduktion im Körper gekennzeichnet ist. Insulin ist ein Hormon, das von der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet wird und die Zellen dazu anregt, Glukose in unserem Körper aufzunehmen, um sie in die Energie umzuwandeln, die sie für ihre Funktion benötigen.

Bei Diabetes nehmen die Zellen nicht genügend Glukose auf, sie reichern sich im Blut an, wodurch sich eine Hyperglykämie entwickelt, die zu Komplikationen im Herz-Kreislauf-, Nerven- und anderen System des Körpers führt.

Wie wirkt sich Diabetes auf unsere Mundgesundheit aus?

Patienten mit unkontrolliertem Diabetes haben ein erhöhtes Risiko für Erkrankungen der Mundhöhle - Parodontitis, Verlust des Alveolarknochens, da Hyperglykämie die Mundflora, das Kollagengewebe und die Vaskularisation von dem weichen Gewebe verändert. Unkontrollierter Diabetes kann die Bildung von neuem Knochen um Zahnimplantate verhindern, was acuh im schlimmsten Fall zum Verlust von Implantaten führt.

Unter diesen Umständen erwägen eine Reihe von Spezialisten eine kontraindizierte Behandlung mit Zahnimplantaten bei Patienten mit Diabetes.

Wenn Diabetes jedoch medikamentös kontrolliert wird, sind Zahnimplantaten sehr wohl möglich.

Welche Art von Zahnimplantaten ist für Patienten mit Diabetes geeignet und warum?

Im Allgemeinen gibt es zwei Arten von Zahnimplantaten: zweiteilige (klassisch) und einteilige (basal und komprimierend).

Wenn Sie an Diabetes leiden, sind basale Zahnimplantate für Sie die geeigneste Option. Im Gegensatz zu klassischen Implantaten, bei denen das Verfahren ihrer Platzierung mit der Freilegung des Knochens verbunden ist und die chirurgische Manipulation viel invasiver ist, werden die basalen Implantate in der tiefen Knochenschicht (kortikaler Knochen) platziert. Dies wiederum beinhaltet keine Dissektion des Knochens und das Risiko einer bakteriellen Infektion wird minimiert, da bei Patienten mit Diabetes die Wunden langsamer heilen und sich das Gewebe langsamer erholt.

Wenn Sie noch Fragen haben, zögern Sie nicht, uns über unser Kontaktformular zu kontaktieren.

Seyed Majid Noori Seyed Majid Noori
NuriDent
ul. 52 Zlatovruh
Sofia, , 1164 Bulgaria
+359887770703
https://nurident.com