bad-breath

Hilfe - Mundgeruch!

Wie werden Sie den schlechen Atem los?

Gibt es eine dauerhafte Lösung, um den schlechten Atem los zu werden? Probieren Sie diese einfachen Empfehlungen aus, damit Sie sich den ganzen Tag lang frisch fühlen.

Was ist zu tun?


- Putzen Sie Ihre Zähne richtig und regelmäßig

Neben regelmäßigem Zähneputzen (zweimal täglich) ist die Art und Weise, wie Sie Ihre Zähne reinigen, äußerst wichtig. Richtiges Zähneputzen stellt sicher, dass Sie alle Speisereste entfernen, die durch Bindung mit Bakterien in der Mundhöhle durchaus die Ursache für Mundgeruch sein können.

Es ist wichtig zu beachten, dass beim Zähneputzen die Bürste in einem 45-Grad-Winkel positioniert werden sollte und der Bürstenkopf neben den Zähnen auch das Zahnfleisch abdecken muss.

Es gibt verschiedene Methoden des Bürstens, aber eine der beliebtesten ist es, leichte kreisende Bewegungen auszuführen und dabei die Bürste auf und ab zu bewegen, um Plaque zu entfernen.

Unabhängig davon, welche Option Sie wählen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie innerhalb von 2-3 Minuten alle Oberflächen der Zähne gereinigt haben, wobei Sie übermäßiges Bürsten und aggressiven Druck vermeiden sollten.

Auch die Wahl der richtigen Zahnbürste ist wichtig. Was die Unterschiede zwischen einer normalen und einer elektrischen Zahnbürste sind, erfahren Sie https://nurident.com/de/post/elektrische-oder-gewohnliche-zahnburste/

 

- Reinigen Sie die Zahnzwischenräume

Neben der sichtbaren Oberfläche der Zähne ist es auch sehr wichtig, die Zahnzwischenräume zu reinigen. Dazu können Sie Zahnseide, eine intraorale Spülung oder intradentale Bürsten verwenden.

 

 - Pflegen Sie Ihre Zunge

Der Belag, der sich normalerweise auf der Oberfläche der Zunge bildet, enthält Millionen von Bakterien. Wenn sie nicht regelmäßig gereinigt werden, sind sie auch eine Quelle für schlechten Atem. Um sie zu entfernen, verwenden Sie eine Zahnbürste mit einer zusätzlichen Riffelung zur Reinigung der Zunge oder ein spezielles Gerät für diesen Zweck, das Sie vor allem in der Apothekenkette kaufen können.

 

- Mundspülung verwenden

Eine gute Mundspülung tötet die Keime ab, die schlechten Atem verursachen, und erfrischt den Atem dauerhaft.

 

- Besuchen Sie Ihren persönlichen Zahnarzt regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen sollten mindestens zweimal im Jahr durchgeführt werden. Auf diese Weise hat Ihr persönlicher Zahnarzt die Möglichkeit, den Aufbau von Zahnstein und Plaque zu entfernen - zwei der Verursacher von Mundgeruch.

 

- Halten Sie Ihr Zahnfleisch gesund

Krankes Zahnfleisch ist eine sichere Ursache für Mundgeruch, und zwar auch dann, wenn Sie keine sichtbaren Blutungen haben,

Mikro-Blutungen sind möglich. Das Vorhandensein von Zahnstein und Plaque ist in einem großen Prozentsatz der Fälle die Hauptursache für Zahnfleischbluten. So setzt sich die Vermehrung der Bakterien auf der Oberfläche des Weichgewebes fort und dringt zwischen Zähne und Zahnfleisch ein. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis diese Bakterien die Entwicklung einer Gingivitis verursachen.

 

Was sollte man nicht tun?


- Vermeiden Sie Lebensmittel mit einem unangenehmen Geruch.

Wenn Sie Lebensmittel mit starkem Aroma verzehren, wie z. B. Knoblauch, Zwiebeln, Gewürze, eine bestimmte Käsesorte, Gewürze, Kaffee, Alkohol und viele andere, kann dies vorübergehend schlechten Atem verursachen.

 

- Mit dem Rauchen aufhören

Rauchen hat einen starken negativen Einfluss auf die Vermehrung von Bakterien in der Mundhöhle, die aktiv an der Bildung von Plaque um die Zähne beteiligt sind. Dies führt zur Entstehung von kariösen Prozessen und Mundgeruch. Nach dem Rauchen einer Zigarette verbleibt ein Teil des Zigarettenrauchs in Ihrem Körper, der lange Zeit im Mund, Rachen und in der Lunge verweilt.

 

- Vermeiden Sie Alkoholkonsum

Alkoholkonsum führt zur Dehydrierung des gesamten Körpers, einschließlich der Mundhöhle. Alkoholdämpfe können vom Körper nicht verarbeitet werden, verbleiben eine Zeit lang in der Lunge und werden über den Mund ausgeschieden.

 

- Vermeiden Sie übermäßig schwere Diäten

Fasten, Hungern und kohlenhydratarme Diäten können Nebenwirkungen haben, wie zum Beispiel das Auftreten von Mundgeruch. Dies geschieht als Folge des Abbaus von Fett im Körper, wobei Verbindungen entstehen, die Ketone genannt werden. Diese werden über den Mund abgegeben. Diese Art von Mundgeruch kann nur durch eine Umstellung der Ernährung vermieden werden.

Wenn diese Empfehlungen nicht funktionieren, kann Ihr Mundgeruch auf ein gesundheitliches Problem zurückzuführen sein, das von einem Spezialisten diagnostiziert und behandelt werden muss. Buchen Sie Ihren Beratungstermin über unser Kontaktformular.

Seyed Majid Noori Seyed Majid Noori
NuriDent
ul. 52 Zlatovruh
Sofia, , 1164 Bulgaria
+359887770703
https://nurident.com