dental care

Zahnärztliche Notfallversorgung

Wann sollte man dringend einen Zahnarzt aufsuchen?

Oftmals greifen wir bei einem plötzlichen Zahnproblem zu Schmerzmitteln, schieben die Situation vor uns her oder vernachlässigen sie, ohne uns wirklich bewusst zu machen, zu welchen Konsequenzen für unsere orale und allgemeine Gesundheit dies führen kann. Daher ist es entscheidend, ob Sie feststellen können, mit welcher Art von Situation Sie gerade konfrontiert sind - ein Notfall, bei dem Sie eine sofortige zahnärztliche Behandlung benötigen, oder ein anderer Fall, dessen Behandlung Sie über einen längeren Zeitraum planen können.

Ein zahnärztlicher Notfall ist jeder Zustand, der durch starke Schmerzen, unkontrollierbare Blutungen, eine Fraktur, einen abgebrochenen Zahn, einen Abszess, das Vorhandensein eines Problems mit einer kieferorthopädischen Apparatur, die die Mundschleimhaut verletzen würde, oder Infektionen, die lebensbedrohlich sein könnten, gekennzeichnet ist.

In unserem neuen Artikel führen wir Sie durch die häufigsten Notfälle, die einen sofortigen Besuch bei Ihrem persönlichen Zahnarzt erfordern.

 

Ein ausgeschlagener Zahn

Wenn ein Zahn ausgeschlagen ist, müssen Sie sofort Maßnahmen ergreifen, um die Chancen zu erhöhen, ihn zu retten. Wenn er länger als 60 Minuten aus dem Mund war, kann der Zahnarzt ihn wahrscheinlich nicht mehr reimplantieren. Wenn man den Zahn ausschlägt, muss man ihn daher an der Krone fassen, nicht an der Wurzel, wo man durch Berührung die für das Wiedereinsetzen in die Alveole so wichtigen Fasern beschädigen kann.

Wenn Sie ihn nicht in der Zahnreihe halten können, bewahren Sie den Zahn außerhalb des Mundes in einem sterilen Behälter mit Milch feucht auf. Ersetzen Sie die Milch nicht durch Leitungswasser.

 

Abgebrochener Zahn

Bei einem abgebrochenen Zahn ist es ratsam, die Mundhöhle mit warmem Wasser auszuspülen und dann eine kalte Kompresse anzulegen. Dadurch wird die Schwellung reduziert. Wenn eine Blutung vorhanden ist, üben Sie mit einem Stück steriler Gaze für ca. 10 Minuten Druck auf die blutende Stelle aus.

Ihr persönlicher Zahnarzt wird das Ausmaß der Fraktur feststellen und den am besten geeigneten Behandlungsplan erstellen, der auf den Erhalt des Zahns abzielt. In den meisten Fällen erfolgt eine endodontische Behandlung oder eine Wiederherstellung des abgesplitterten Teils mit einer Krone oder Obturation (Füllung). Gelegentlich wird der Zahn entfernt und durch ein Zahnimplantat ersetzt, aber dies ist meistens notwendig (es sei denn, die Fraktur ist sehr groß), wenn der Patient nicht rechtzeitig zahnärztliche Hilfe in Anspruch genommen hat.

 

Abszess

Ein Abszess ist eine schwere Infektion in der Mundhöhle, die das Zahnfleisch, die Zahnwurzel oder beides betrifft. Sie wird durch Bakterien verursacht, die das weiche und harte Zahngewebe schnell entzünden und kann die Ursache für starke Schmerzen, Schwellungen, Fieber, Zahnempfindlichkeit oder das Vorhandensein von Eiter in der Mundhöhle sein. In solchen Fällen können eine Drainage des betroffenen Bereichs und Antibiotika erforderlich sein.

 

Andere mögliche zahnärztliche Notfälle

  • Gebrochener oder angeknackster Kiefer.
  • Ein heruntergefallener oder gebrochener Zahnersatz (z. B. eine Krone oder Brücke).
  • Starke Schmerzen jeglicher Art.
  • Gegenstände, die in der Mundhöhle stecken.
  • Kieferorthopädische Apparaturen, die Unbehagen oder Verletzungen der Schleimhäute verursachen.
  • Kieferorthopädische Drahtbrüche oder Apparatebrüche, die die Mundschleimhaut durchstoßen oder verletzen.
  • Schwellungen der Schleimhäute in der Mundhöhle, die potenziell die Atemwege des Patienten bedrohen.
  •  Behandlungen, die nicht nach Protokoll durchgeführt werden und Schmerzen verursachen (hohe Obturation, ungeglättete Kanten usw.)
  •  Eine sehr schmerzhafte postoperative Phase (starke Blutungen in der Mundhöhle und sehr starke Schmerzen, die von keinem Medikament beeinflusst werden).

 

Wie kann man zahnärztliche Notfälle vermeiden?

Viele zahnärztliche Notfälle können vermieden werden, wenn man ein paar einfache Regeln beachtet:

- Besuchen Sie Ihren persönlichen Zahnarzt für regelmäßige Kontrolluntersuchungen, mindestens zweimal im Jahr.

- Vermeiden Sie es, sehr harte Lebensmittel zu kauen, und wenn Sie doch einmal etwas Süßes mit Nüssen essen, dann tun Sie dies immer mit Vorsicht, da die verbleibenden Schalen dazu führen können, dass ein Zahn plötzlich bricht oder knackt.

- Tragen Sie beim Sport schützende Sportschienen.

- Zähne sind keine Werkzeuge. Verwenden Sie sie nicht, um etwas zu reißen, zu quetschen oder zu brechen.

Seyed Majid Noori Seyed Majid Noori
NuriDent
ul. 52 Zlatovruh
Sofia, , 1164 Bulgaria
+359887770703
https://nurident.com